Pharma-Übersetzungen — Paspartu ist Experte im Umgang mit interkulturellen Fragebögen für verschiedene Instrumente zur Patientenberichterstattung, in Papier- oder elektronischer Form, für Pharmaunternehmen weltweit.

Die sprachliche Validierung misst die Aussagekraft der in der Übersetzung verwendeten Sprache. Außerdem beurteilt sie, ob die Patienten in der Zielgruppe die Anweisungen, Fragen und Antwortmöglichkeiten, die in dem jeweiligen Instrument oder der Maßnahme für die berichteten Ergebnisse der Patienten beschrieben sind, vollständig verstehen. Die sprachliche Validierung hilft uns, unsere Übersetzung entsprechend den Kommentaren der Patienten anzupassen, die wir dem Auftraggeber zur endgültigen Genehmigung vorlegen.

Unser gesamter linguistischer Validierungsprozess folgt den ISPOR-Richtlinien (Internationale Gesellschaft für Pharmakoökonomie und Ergebnisforschung) sowie den von der Europäischen Arzneimittel-Agentur für Zulassungsanträge geforderten QRD-Vorlagen (Quality Review of Documents).

Kulturelle Unterschiede können erheblich sein, wenn sie auf semantische Inkonsistenzen zurückzuführen sind. Daher wendet Paspartu mehrere Übersetzungs- und Bewertungsmethoden für die interkulturelle Überprüfung an.

  • Rückübersetzung, bei der die Originalübersetzung von einem unbefangenen, unabhängigen Übersetzer in die Ausgangssprache zurückübersetzt wird. 

  • Die beiden ausgangssprachlichen Versionen, die sich aus der Vorwärts- und Rückwärtsübersetzung ergeben, werden dann von einem spezialisierten Übersetzungsteam verglichen und überarbeitet, und es wird eine harmonisierte Version erstellt.

  • Die harmonisierte oder „abgestimmte“ Version wird vom Projektleiter verwendet, um zu beurteilen, ob die Schlüsselkonzepte im Ausgangsfragebogen in der Zielsprache korrekt wiedergegeben werden.

  • Diese Phase wird als „Rückübersetzungsprüfung“ bezeichnet und ist in der Regel gefolgt von Patientengesprächen oder einer klinischen Überprüfung. 

  • Diese letzte Phase der sprachlichen Validierung eines Fragebogens gewährleistet eine Übersetzung, die konzeptionell vergleichbar ist und im Zielland kulturell akzeptiert werden kann.

  • Nach Auswahl der geeigneten Patientenzielgruppen wird entweder ein vereinfachter linguistischer Validierungstest (Pilotversuch) für bestimmte übersetzte Fragebögen oder ein ausführliches Abschlussgespräch mit den ausgewählten Patienten durchgeführt. Jeder Patient wird befragt, um zu bestätigen, dass er die Fragen so verstanden hat, wie sie von vergleichbaren Patienten in der Ausgangssprache verstanden wurden.

  • Nicht zuletzt besteht die Pilotversuchsphase darin, Sondierungsfragen zur Wahrnehmung der übersetzten Fragen durch die Patienten zu formulieren, wie zum Beispiel, ob sie die Fragen verstanden haben, ob sie einen Wortlaut verwirrend fanden, ob sie Fragen anders formulieren würden usw. 

 Was macht Griechenland und mitteleuropäische Länder im Allgemeinen zu einem begehrten Ziel für klinische Forschung und Studien? 

  1. ein großer und leicht zugänglicher Patientenpool
  2. hochqualifiziertes Forschungspersonal, das zur Teilnahme an Studien motiviert ist
  3. kostengünstiges Personal- und Projektmanagement für verschiedene Dienstleistungen im Zusammenhang mit klinischen Studien, wie z. B. mehrsprachige Übersetzungen und linguistische Validierung
  4. effektive und leicht zugängliche Gesundheitsinfrastrukturen
liver injury